Modularisieren und klassifizieren – auch Basis für Industrie 4.0

Modularisieren und klassifizieren – auch Basis für Industrie 4.0
Event Ended

Um Inhalte wie Texte und Bilder in einem Redaktionssystem oder im Umfeld von Industrie 4.0 für die automatisierte Verarbeitung vorzubereiten, muss standardisiert werden. Standardisierung ist der entscheidende Faktor für Qualitätssteigerung und Kostensenkung in der Technischen Dokumentation. Die Modularisierung von Inhalten ist ein grundlegender Standardisierungsansatz, und modularisierte Inhalte sind die wichtigste Voraussetzung für ein effizientes Informationsmanagement.
Inhalte:

Standardisierung
Grundlagen der Standardisierung
Strukturelle Standardisierung
Inhaltliche Standardisierung
Übung
Modularisierung
Was ist ein Modul?
Vorteile und Nutzen der Modularisierung
Wie erarbeiten Sie sinnvolle Module?
Wozu benötigen Sie ein Metadatenkonzept?
Übung
Klassifizierung
Was ist Klassifikation?
Klassifikation nach Produkt und Information (PI)
Vorteile und Nutzen der PI-Klassifikation
Ausprägungen der PI-Klassifikation
Wie wenden Sie die PI-Klassifikation an?
Übung

Ihr Nutzen:

Das Seminar zeigt, wie Sie durch Standardisierung die Grundlage für die Modularisierung schaffen.
Sie erfahren, wie Sie sinnvolle Module erarbeiten und wie Sie die Module eindeutig klassifizieren können.
Durch die Übungsanteile an den eigenen Materialien hat das Seminar einen hohen Praxisbezug.

Zielgruppe:

Alle in der Technische Redaktion, die vor der Aufgabe stehen, Inhalte wie Texte und Bilder für die automatisierte Verarbeitung vorzubereiten, z. B. in einem Redaktionssystem oder im Umfeld von Industrie 4.0.

Hinweis zur Vorbereitung:

Bringen Sie bitte drei gleichartige Informationsprodukte für vergleichbare Produkte mit – als Ausdruck oder als Datei.

Organisatorisches:

Ort: tecteam Bildungsintitut
Vortragende: Eva Tenschert
Dauer: 09:00 – 17:00 Uhr
Kosten pro Person: 540,00 EUR (zzgl. Mwst.)

All Dortmund events